Follow us!

LSC Kitzingen YouTube-Kanal

LSC Facebook auf Facebook

Blog bei Facebook abonnieren

RSS-Feed vom Blog abonnieren
Wetter, Wetter, Wetter

Fussgänger-Wetter

3-Tages-Vorhersage Fussgänger-Wetterbericht


RASP Heute
Zum RASP heute

RASP Morgen
Zum RASP Morgen

Das LSC-Blog

Das Segelflug-Blog des LSC Kitzingen. Regelmäßige Schwerpunkte sind neben News aus unserem Verein die Themen LK8000, Segelflug und Segelkunstflug, Segelflugvideos sowie Wettbewerbs- und Lehrgangsberichterstattung.

Du hast neue Ideen, Inhalte, Themen, Videos, Fotos fürs Blog? Her damit an
arnulf@lsc-kitzingen.de!
Das Blog ist mir etwas Wert: Flattr this

» Mittwoch, 15.02.2012
500km FAI-Dreiecke ab Kitzingen
Autor: AK

Wenn man die ersten 300er geflogen hat, kommt mit unseren Clubklasse-Flugzeugen ohne Wasserballast die erste richtige Herausforderung: ein 500km FAI-Dreieck.

Was ist ein FAI-Dreieck?
Die  FAI -> Fédération Aéronautique Internationale -> The World Air Sports Federation -> www.fai.org/gliding ist unsere oberste internationale Dachorganisation, veranstaltet Weltmeisterschaften, legt dazu den sog. Sporting-Code fest und darin die Wettbewerbsregeln.
Eine klassische Form des flächengreifenden Fliegens ist das sog. FAI-Dreieck (im Gegensatz zum Zig-Zag-Flug z.B. im OLC mit 6 Schenkeln entlang einer Rennstrecke). Das FAI-Dreieck ist ein möglichst gleichschenkliges Dreieck, bei denen jeder Schenkel mind 28% der Gesamtstrecke lang sein muss. Eine Erleichterung gibt es ab 500km, hier muss der kürzeste Schenkel mind. 25% und der längste Schenkel max. 45% der Gesamtstrecke betragen.
Bei der DMSt. gibt ein angemeldetes FAI-Dreieck z.B. einen Punkte-Bonus von 70%.
 
Ich habe mir jetzt mal vier exemplarische 500km FAI-Dreiecke ausgedacht, die folgende Eigenschaften haben:
  1. Die Strecke ist ziemlich genau 501km, also kein überflüssiger km. 
  2. Kitzingen ist einer von drei Wendepunkte: also kein Start auf dem Schenkel und somit kein Umweg.
  3. Bei einer Flughöhe von 1300m wird kein Luftraum (bei uns v.a. Frankfurt, Nürnberg und Stuttgart) berührt, es muss also unterwegs kein Umweg geflogen werden.
  4. Er wird versucht, thermisch aktive „Rennstrecken“ mit einzubauen.
  5. Es sind echte FAI-Dreiecke.
  6. Der Flugweg führt komplett über Deutschland.
 
Natürlich kann man unendlich viele Dreiecke erstellen, hier sind vier mögliche Dreiecke:
 

 
Nr. 1: Kitzingen -> Eisenach Wald -> Bärnau -> Kitzingen
Der Flugweg führt hoch in die Rhön, denn den Sprung in den Thüringer Wald zum ersten Wendepunkt kurz vor Eisenach. Dann wird der gesamte Thüringer Wald ausgeflogen, Sprung zum Frankenwald, zum Fichtelgebirge, zum Oberpfälzer Wald und dort in Bärnau wenden. Der Rückweg führt knapp nördlich am Sperrgebiet Grafenwöhr und dem Nürnberger Luftraum vorbei. Thermisch sind auch hier die Fränkische Schweiz und der Steigerwald gute Energielieferanten.
Ich denke, das dürfte das beste 500km-Dreieck von Kitzingen aus sein. Einzig der Einstieg in den Thüringer Wald ist oft etwas kritisch, da der Thüringer Wald die Thermik absaugt und man in der Regel einen 20km Streifen durchgleiten muss, in dem man kein Steigen findet. Und da der Thüringer Wald knapp 1000m hoch ist, sollte die Basis bei >2000m Höhe liegen, um genug Arbeitshöhe zu haben.
 
Nachdem ich das Gebiet Wasserkuppe, Suhr, Bayreuth sehr oft befliege, werde ich das wohl dieses als als erstes mal versuchen.
 
Lufträume: Es sind keine Lufträume im Weg, nur nach Süden muss man aufpassen, nicht nach Grafenwöhr und Nürnberg reinzufliegen.
 
 
 
In Google Maps werden die Lufträume von Grafenwöhr und Nürnberg gerade nicht berührt.
 
 
 
Hier die Strecke in Google Maps.
Für Google Earth kann man sich unter www.skyfool.de/luftraeume/ 3D-Lufträume runterladen und die Strecke ziemlich gut planen, dazu blogge ich demnächst mal.


Größere Kartenansicht
 


 
Nr. 2: Kitzingen -> Mähring -> Dillingen -> Kitzingen
Hier ist keine thermische Rennstrecke dabei, aber man hat den Nürnberger Luftraum umrundet. 
 
 
 
 
Google-Maps-Link: http://g.co/maps/4jeg7
 

 
Nr. 3: Kitzingen -> Hermaringen -> Nordrach -> Kitzingen
Auch nur 503 km, doch würde ich diese Strecke als anspruchsvollste werten: Man muss den Stuttgarter Luftraum sehr knapp umrunden und fliegt oft unter einem Deckel. Wenn es thermisch weit hoch geht, sollte man einen Umweg um die Stuttgarter Luftraumkanten fliegen. Weiterhin ist man in Nordrach (Schwarzwald) mit 214km Luftline Entfernung von Kitzingen mit Abstand am weitesten Weg. Alle anderen Dreiecke haben den 2. Schenkel als langen Schenkel und man ist in der Regel nie weiter als 150 km vom Flugplatz entfernt und die Rückholung im Falle eine Außenlandung dauert nicht so lange.
Dafür dürfte man mit der Landschaft und thermischen Rennstrecken auf Schwäbischer Alb und dem Schwarzwald ein sehr tolles Erlebnis haben. 
 
 
 
 
Google Maps Link: http://g.co/maps/wqcs4
 

 
Nr. 4: Kitzingen -> Mertingen -> Tiefenthal -> Kitzingen
Hier habe ich einfach zwischen den Lufträume Frankfurt, Nürnberg und Stuttgart ein 500km-Dreieck reingelegt. Besondere thermische Höhepunkte dürfte es dabei nicht geben, eher umgedreht mit dem Nördlinger Ries eine Herausforderung. Highlight dürfte die Rheinquerung bei Mannheim mit dem „Einflug“ (eher am Rand kratzen) in den Pfälzer Wald sein.
 
 
 
 
Google Maps Link: http://g.co/maps/45eg5
 

 
Eine andere Möglichkeit ist es, ein kleineres 390km-Dreieck zu fliegen und bei gutem Wetter noch 120km dranzuhängen und so die 500km vollzumachen. Also auf dem Schenkel zu starten. Eine Möglichkeit wäre hierfür z.B.
Nr. 5: Kitzingen -> Marktredwitz -> Talsperre Schmalwasser (-> Kitzingen) -> Hettingen -> Kitzingen.
Auch hier nimmt man den thermisch aktiven Thüringer Wald mit und ist fast immer in einem Radius von 120km um Kitzingen. Also sehr rückholerfreundlich :-)
 
 


Größere Kartenansicht

 


 

Das hier ist die benutzte Wegpunktedatei mit den Koordinaten:

"A01 Kitzingen","A01Kitzingen",DE,4944.517N,01012.117E,202m,5,070,800m,123.350,"Flugplatz"  
"A02 Volkach","A02Volkach",DE,4951.940N,01013.572E,220m,1,,,,"Volkach"
"A03 Eisenach Wald","A03EisenachWald",DE,5058.691N,01014.043E,400m,1,,,,"Wald"
"A04 Baernau","A04Baernau",DE,4948.578N,01226.272E,400m,1,,,,"Baernau"
"A05 Maehring","A05Maehring",DE,4954.583N,01231.674E,400m,1,,,,"Maehring"
"A06 Dillingen","A06Dillingen",DE,4834.864N,01029.690E,400m,1,,,,"Dillingen"
"A07 Hermaringen","A07Hermaringen",DE,4835.716N,01015.448E,400m,1,,,,"Hermaringen"
"A08 Nordrach","A08Nordrach",DE,4824.231N,00805.479E,400m,1,,,,"Nordrach"
"A09 Mertingen","A09Mertingen",DE,4839.438N,01048.322E,400m,1,,,,"Mertingen"
"A10 Tiefenthal","A10Tiefenthal",DE,4932.438N,00806.388E,400m,1,,,,"Tiefenthal"

 



Kommentare
Neuen Kommentar hinzufügen
Ihr Name *

Ihre E-Mail Adresse

Betreff *

Text * (HTML ist nicht erlaubt)

Bitte folgende Buchstaben und Zahlen abtippen *
Captcha
  Neues Bild
Diese Überprüfung dient zum Schutz vor Spam-Bots. Das Bild enthält die Ziffern 2-4 und 6-9 und Großbuchstaben. Wenn Sie das Bild nicht entziffern können, klicken Sie auf "Neues Bild" um ein anderes Bild zu laden.
IP-Adresse Datum

Dieses Feld bitte nicht ausfuellen, sonst erscheint der Eintrag nicht:

Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Kommentar hinzufügen

*=Pflichtfelder
Die Einträge werden erst nach Freigabe durch einen Moderator sichtbar. Dies kann bis zu 48 Stunden dauern.
Bitte haben Sie Verständis, dass wir auf einen vollständig ausgefüllten Namen bestehen, da wir den Eintrag sonst evtl. nicht veröffentlichen können.
Zurück

 





Impressum | Sitemap
© LSC Kitzingen e.V | Umsetzung: www.kk-software.de | Layout www.digitabula.de